„Die Erde ist wie eine Rose, 

rieche daran

und gib sie weiter an deine Mitmenschen!“

Aktiv für den Naturschutz

“Wörthsee für Artenvielfalt” ist eine Initiative von Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Wörthsee, die sich für den Artenschutz, gegen den Klimawandel und für eine behutsame Entwicklung der Gemeinde einsetzt. Im Mai 2018 hatte sich die Initiative von einigen engagierten Frauen erstmals an die Öffentlichkeit in der Gemeinde gewandt.

Es gibt zunehmend weniger Insekten, auch in Wörthsee. Seit 1989 sind 76% der heimischen Wildbienen, Schmetterlinge, Heuschrecken und andere Insekten verschwunden. Das hat Folgen: Fürs Bestäuben von Pflanzen, fürs Überleben der Vögel, der Fledermäuse, der Igel und anderer Insektenfresser.

Wir sind hier in Wörthsee aktiv geworden und kümmern uns gemeinsam mit der Gemeinde, mit Gartenbesitzern, Landwirten und Vereinen darum, dass es in Wörthsee und anderswo weiterhin summt, zwitschert und blüht.

 

Kontakt: Doja Muggenthaler, Wörthsee

Chronik der Initiative „Wörthsee für Artenvielfalt“

Neubau Burgselberg
Artensterben -Wörthsee-21-03-03

“Tag des Artensterbens”, März 2021. Foto: SB

Buchen schlagreif gemacht. Am Buchteil 12.2.2021. Foto: SB

Transparent Kuckuckswald

Noch ein Bild direkt am Straßenrand. Foto: Gerda Büttner

Ein Vortrag von Dr. Fleischmann auf dem Münchner Tollwood Festival zum gleichen Thema

Straßenrand Graf Toerring Straße. Kaum dass nicht mehr gemäht wird, sind die Blühpflanzen wieder da! Foto: Gerda Büttner

“Wir wollten etwas tun für die Bienen, die gerade in im Volksbegehren „Rettet die Bienen“ Thema waren. Bei den vielen Gärten in Wörthsee kann jeder etwas tun. Aber auch die Gemeinde und ihr Bauhof, indem sie die vielen Randflächen an entlang von Straßen und Wegen besser bewirtschaftet, was vor allem heisst, später im Jahr mäht.”

Doja Muggenthaler, Gründerin
Kontakt: Doja Muggenthaler, Wörthsee

Die Gemeinde hat für die Neupflanzung von Streuobstbäumen gesorgt. Foto: Bk

Artensterben und Klimakollaps

Die Gemeinde Wörthsee hat den Klimanotstand ausgerufen. Artensterben und Klimaprobleme hängen mit unserer Lebens- und Wirtschaftsweise zusammen. Für unsere Zukunft brauchen wir:
  • eine Gemeindepolitik, die mögliche Maßnahmen gegen den Klimakollaps prüft und unternimmt;
  • eine Gemeindepolitik, die dem Artensterben aktiv begegnet;
  • eine Gemeindepolitik, die ihre Maßnahmen auf ihre Folgen für Natur und Landschaft prüft;
  • eine Gemeindepolitik, die den Schutz unserer einmaligen Landschaft ernst nimmt;
  • eine Gemeindepolitik, die Flächenverbrauch und Bodenversiegelung stoppt;
  • Einen Beitrag von jedem von uns. Prüfen Sie Ihre Verhalten auf mögliche Folgen für Klima, Natur und Tierwohl!

Bleiben Sie informiert:

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erhalten Sie neue Nachrichten von der Initiative Artenvielfalt Wörthsee.

Vielen Dank für Ihre Nachricht. Sie wurde gesendet.
Es ist ein Fehler beim Senden Ihrer Nachricht aufgetreten. Haben Sie das Feld "Ich bin kein Roboter" angekreuzt?

Ihre E-Mail-Adresse wird nur verwendet, um Ihnen unseren Newsletter und Informationen über die Aktivitäten der Initiative Artenvielfalt Wörthsee zu senden. Sie können jederzeit den im Newsletter enthaltenen Abmeldelink nutzen.